Bedarf an Energieberatung hoch

Aktuelle Studien belegen, dass die meisten Deutschen durch energiesparende Veränderungen ihre Heiz- und Stromkosten senken wollen. Die Einsparmöglichkeiten durch energetische Sanierung unterschätzen viele Hausbesitzer aber noch. Aufklärungsarbeit vor Ort leisten die "Energie-Fachberater im Baustoff-Fachhandel".

Energieberater leisten wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Der CO2-Ausstoß von älteren Häusern kann durch energetische Modernisierung um über 60 Prozent gesenkt werden. Damit kann jeder Hauseigentümer einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Kompetenter Ansprechpartner ist unser Energie-Fachberater.

Spätestens, wenn Sie die Verbrauchsabrechnung Ihres Energieversorgers erhalten, erfahren Sie´s wieder: Die Energiepreise steigen ständig. Durch eine Sanierung im Bereich Wärmedämmung, Heizung und Fenster lässt sich der Energieverbrauch deutlich senken.
Thermografie

Die Thermografie ist eine erprobte Analysemethode zur bautechnischen Untersuchung von Häusern. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wird ein Gebäude von außen oder innen aufgenommen. Die Kamera erkennt dabei unterschiedliche Oberflächentemperaturen und setzt sie farblich um: die warmen und heißen Zonen in Gelb- und Rottöne, die kühlen in blaue Töne.

Energetische Gebäudesanierung rechnet sich

Je höher die Energiepreise steigen, desto mehr lohnt sich für den Hausbesitzer eine energiesparende Sanierung seines Hauses. Dadurch können bis zu 85 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Gut für Haus und Klima.


Hören Sie dazu einen Audiobeitrag der dena (Deutsche Energie-Agentur)

Auf die inneren Werte kommt es an

Wer sein Eigenheim energetisch modernisiert, sollte neben der Gebäudehülle auch dem Gebäudeinneren Aufmerksamkeit schenken.
Gute Nachrichten für alle, die ihr Haus modernisieren wollen: Die Zeit für eine Sanierung ist günstig! Förderprogramme von Bund und Ländern unterstützen energetische Modernisierungen mit günstigen Krediten oder Zuschüssen. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haus auf Vordermann bringen ...

Ab dem 1. Januar 2009 gilt für alle Wohngebäude in Deutschland die „Ausweispflicht“: Hausbesitzer müssen bei Vermietung, Verkauf oder Verpachtung ihres Gebäudes den Energieausweis vorlegen. Der Ausweis gibt Mietern, Käufern und Eigentümern Auskunft, wie viel Energie die Immobilie verbraucht.