Baustoffe von A-Z
X
Y

Niedrigenergiehaus

Haus mit einem Energieverbrauch, der die Werte der gültigen Vorschriften für wärmegedämmte Häuser weit unterschreitet.

DIN

Abkürzung für „Deutsches Institut für Normen e.V.“ DIN-Normen regeln u.a. die Beschaffenheit von Baustoffen und die Ausführung von Bauleistungen. Die vom DIN aufgestellten Normen werden in numerierten Normblättern veröffentlicht. Sie sind nicht Gesetzen gleich gestellt, werden in der Rechtsprechung aber oft als Entscheidungshilfen hinzugezogen.

Notabdichtung

Eine Notabdichtung ist eine befristete Abdichtung als vorübergehender Schutz im Schadensfall. Notabdichtungen sind keine dauerhafte Lösung. Von ihr können nicht die Kriterien einer Abdichtung erwartet werden. Sie ersetzen keine Abdichtung.

Nut-und-Feder-System

Zum fugenlosen Zusammensetzen von Bauteilen oder Werkstücken (z. B. Holz, Deckenplatten). Die Feder - eine schmale Leiste - wird in die Nut - eine rechteckige, rillenförmige Vertiefung - eingeschoben.

Nutzungsfeuchte

Die Nutzungsfeuchte ist die Feuchtigkeit, die bei der Nutzung des Gebäudes in den Innenräumen entsteht.

Oberflächenschutz

Oberflächenschutz ist eine Schutzschicht auf der Oberlage der Abdichtung, welche diese vor mechanischer Beanspruchung und Witterungseinflüssen schützt.

Oberlage

Oberlage ist die oberste Lage der Dachabdichtung.

Ökologische Baustoffe

Im Rahmen der Bauökologie kommt der Auswahl der Baustoffe eine zentrale Bedeutung zu. Als ökologisch kann ein Baustoff bezeichnet werden, wenn die Belastung der Umwelt und die gesundheitlichen Auswirkungen entlang der gesamten Produktlebenslinie (Biographie des Baustoffs) weitestgehend minimiert sind.

Im Einzelnen bedeutet dies:

  • umweltverträgliche und gesundheitsverträgliche Herstellung (einschließlich Rohstoffe)
  • Schadstoffarmes Material
  • Einfache stoffliche Zusammensetzung
  • Leichte und gesundheitlich unbedenkliche Verarbeitbarkeit
  • Hohe Gebrauchstauglichkeit und Lebensdauer
  • Emissionsarm beim Gebrauch
  • Wiederverwertbarkeit
  • Umweltverträgliche Entsorgung

Siehe auch Natur-Baustoffe

 

Ortbeton

Direkt auf der Baustelle gemischter, eingebrachter und erhärtender Beton.

Ortgang

Rand an der Giebelseite eines geneigten Daches.